Mystik | So. 07.01.18 | 11:00

Frank Winkelmann

Ausstellungseröffnung

Frank Winkelmann BildmontageIn seinem malerischen Schaffen spielt Frank Winkelmann mit illusionistischen Momenten, die er zu dramatischen, irrationalen, phantasiereichen und traumhaft schönen „Menschenlandschaften“ zusammenfügt.

Schaffen ist für ihn der „Ausdruck einer Suche nach den Wurzeln dessen, was wir „Realität“ nennen und die für mich im Mythischen liegen“.

Auf dem Gebiet der Kunst ist Frank Winkelmann ein Autodidakt, er malt schon lange und hat auch schon mehrere Ausstellungen realisiert. Als bildender Künstler ist er seit 1992 selbst regelmäßig mit Personalausstellungen in Galerien und öffentlichen Einrichtungen zu Gast.

Zusammen mit Katrin Götz gründete er 2005 die Buxtehuder Musik- und Kunstschule TonArt. Das Besondere an der Einrichtung ist, dass mehrere Künste nebeneinander und miteinander unter einem Dach stattfinden. „Ziel des Kunstunterichtes ist die Entwicklung eines eigenen Malstils“, sagt Frank Winkelmann.

„Jeder kann die Bildinhalte selbst wählen: Es kann eine Landschaftsdarstellung sein, ein Stilleben oder Porträt, aber auch ein Thema aus dem Fantasy-Bereich.“ Zusammen mit seinen Schülerinnen und Schülern präsentierte er im Kulturforum am Hafen im Sommer 2011 erfolgreich die Ausstellung „Fantastische Welten“.

„Ich glaube, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, die äußere oder die innere Wirklichkeit abzubilden“, unterstreicht der Künstler. „Der ganz individuelle Malprozess kann ein Weg ins eigene Innere sein, um sich selbst zu finden.“

Sein eigentlicher Berufswunsch war Astronom, er absolvierte eine Ausbildung zum Schlosser und studierte ein paar Semester Physik, was ihn schließlich zur Astrofotografie führte. Die Fotografie ist neben der Malerei seit seiner frühesten Jugendzeit ein wichtiges Mittel, die eigene Umwelt abzubilden. Unzählige Nächte hat er in den Entwicklerschalen herumgerührt, um passable Bilder daraus hervorzuzaubern, bis die Digitaltechnik dem ein Ende setzte.

Neben seinen Tätigkeiten als Künstler, Kursleiter, Inhaber und Leiter der Kunstschule, Dozent, Fotograf, Hobbyastronom und Sachbuchautor ist Frank Winkelmann seit Sommer 2017 auch Küster in der Gemeinde der St. Paulus-Kirche in Buxtehude. "Meine berufliche Laufbahn war recht ungewöhnlich. Ich landete schließlich bei der Kunst - und jetzt bei der Kirche", erklärt der gebürtige Sachse.

Vita (Auszug)

1959 in Werdau/ Sachsen geboren

Kunstunterricht bei Erik Winnertz (Schüler von Otto Dix) und Erhart Ernst;

Physikstudium in Jena

seit 1993 Journalist, Sachbuchautor, als Künstler Ausstellungen in Galerien und öffentlichen Einrichtungen

seit 2002 intensive schriftstellerische Tätigkeit

seit 2003 Dozent für Malen und Zeichnen sowie Comic- und Manga-Zeichnen an der VHS Buxtehude

2005 Gründung der Musik- und Kunstschule TonArt Buxtehude (Mal- und Zeichenunterricht, sowie Comic-Zeichnen - zumeist für Kinder und Jugendliche)

Ausstellungen

seit 1992 - bis heute, u.a.  

Werdau (Kleine Galerie des Landratsamtes)

Schönfels/Zwickau (Galerie Burg Schönfels)

Lichtenstein (Sachsen) - Kunstprojekt Hausbrand

Zwickau (Amtsgericht) - Projekt Kunst und Justiz          

Jesteburg - Kunstwoche Jesteburg

Buxtehude - Neue Musikschule | St.-Paulus-Kirche | Hochschule 21 | 2011 Kulturforum am Hafen, gemeinsam mit TonArt-Kunstschülern | Sparkasse Harburg-Buxtehude                     

Neu Wulmstorf (Galerie im Rathaus)

Teilnahme an der Internationalen Malerei Biennale Hamburg

 

Fotos: Frank Winkelmann

www.tonart-buxtehude.de/galerie/galeria01.html


Veranstalter: Kulturforum am Hafen e.V. - Land in Sicht

So. 07. Januar 2018 | Ausstellung bis So. 25.02.2018 | 11:00 Uhr | Eintritt frei

Kunst-Edition "Land in Sicht"

Die Geschenk-Idee!

Hochwertige Kunst-Prints von ausgewählten Motiven

Animation

Hier klicken!

Besucher seit dem Relaunch am 01.07.2014

Heute 114 | Gestern 144 | Woche 432 | Monat 2000 | Insgesamt 181377