Kibardin | Mi. 16.08.17 | 20:00

Russland und Tango

Südamerikanisches Temperament trifft auf russische Seele

Kibardin-Quartett Foto Kibardin Quartett1Das international erfolgreiche Kibardin Quartett konzertiert in Buxtehude    

Russland und Tango. Ja, auch Osteuropa wurde einst vom Fieber angesteckt und hat seine ganz eigene Tangokultur hervorgebracht. Die Melancholie des Tangos und die sprichwörtliche Schwermut der russischen Seele harmonieren nicht schlecht.

Der in Hamburg lebende Musiker und Komponist Efim Jourist galt als der „Paganini des Bajans“, des russischen Knopfakkordeons. Geboren in Sibirien, gelang ihm in Russland eine unvergleichliche Karriere, die er später in Deutschland fortführte.

Michael Kibardin (Violine), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Guido Jäger (Kontrabass) waren seine langjährigen musikalischen Weggefährten. Als Efim Jourist 2007 verstarb, beschlossen sie, seine Musik lebendig zu halten und gründeten das Kibardin-Quartett. Seitdem besticht das Ensemble durch große Virtuosität und differenziertes und expressives Zusammenspiel. Das Publikum in Italien, Finnland, Österreich und Deutschland ist hingerissen von der außergewöhnlichen Mischung aus elektrisierenden Rhythmen und musikalischer Poesie.

Ob im Konzert- oder Theatersaal, das Kibardin-Quartett ist gern gesehener Gast bei renommierten Festivals, u.a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival, Oberstdorfer Musiksommer, dem Usedomer Musikfestival oder dem Deutschen Akkordeonfestival in Bruchsal. Mit drei fulminanten und ausverkauften Konzerten beim Schleswig-Holstein Musik Festival 2016  begeisterte das Kibardin-Quartett das Publikum.

Im Rahmen des International Music festival Buxtehude, Altes Land, Harburg vom 09. bis 27. August 2017 gibt das Kibardin Quartett in Buxtehude ein so genanntes „Factory Concert“ in den Räumen der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Den technisch hochanspruchsvollen Bajan-Part übernimmt der Preisträger des New Yorker Wettbewerbs „Golden Accordion", Alexander Pankow. Er ist zudem als Solist und Bühnenmusiker gefragt und spielt in verschiedenen Weltmusik- und Tango-Bands. Michael Kibardin ist Namensgeber des Ensembles. Seine internationale solistische Laufbahn führte ihn u.a. nach Spanien, Paloma da Musica Valencia, und Australien, Sydney Opera House. Kontrabassist und Komponist Guido Jäger, der in der Robert Wilson Produktion „Alice“ zu Musik von Tom Waits mitwirkte, und Gitarrist Jens Uwe Popp, Mitglied des David Orlowsky Trios, musizierten weltweit mehr als zehn Jahre im Giora Feidman Trio.

Das Geheimnis für den Erfolg der Musiker liegt in den perfekt auf die Besetzung zugeschnittenen, ausdrucksstarken und effektvollen Arrangements von klassischer und traditioneller russischer Musik sowie von Astor Piazzolla Werken.


Mittwoch, 16.08.2017, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr), Eintritt € 15,00

Sparkasse Harburg-Buxtehude, Bahnhofstraße 16-18, Buxtehude

Kartenvorverkauf: Servicecenter Kultur &Tourismus Buxtehude, Breite Straße 2, Buxtehude

Telefon: 04161-501-2345. E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


www.kibardin-quartett.com

www.klassik-buxtehude.de

Foto: Kibardin Quartett

Kunst-Edition "Land in Sicht"

Die Geschenk-Idee!

Hochwertige Kunst-Prints von ausgewählten Motiven

Animation

Hier klicken!

Facebook

Partner & Sponsoren

NSB Niederelbe Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG Sparkasse Harburg-Buxtehude Pioneer Hi-Bred Northern Europe Sales Division GmbH Navigare NSBhotel Stadtwerke Buxtehude GmbH Ernst Stackmann GmbH & Co. KG implantcast Rotaryweb
Else und Heinrich Klindtworth-Stiftung Abthaus Buxtehude LÜHMANN Projektentwicklung und Management GmbH Kontur Graphik & Design Ulrich Schaper        

Besucher seit dem Relaunch am 01.07.2014

Heute 3 | Gestern 147 | Woche 430 | Monat 2105 | Insgesamt 153475